Vorteile

  • exakt auf das Bauteil bzw. die zu härtende Zone zugeschnittener Härteprozess,
  • nur die zu härtenden Bereiche werden behandelt (partielles Randschichthärten),
    der Rest des Bauteils bleibt duktil und zäh,
  • geringer Bauteilverzug, der sich durch Elektronenstrahl-Richten in derselben
    Anlage nahezu kompensieren lässt,
  • geringes Schleifaufmaß von <= 0,2 mm,
  • ausgezeichnete Oberflächenqualität ohne Verzunderung,
  • keine Abdeckung nicht zu härtender Bereiche nötig,
  • NC-gesteuerter und gut reproduzierbarer Prozess,
  • keine Entkohlung bzw. Verzunderung der Bauteiloberflächen,
  • auch reflektierende Oberflächen (z.B. geschliffen) sind härtbar,
  • geringe Bearbeitungszeit,
  • keine Umweltbelastung,
  • gut geeignet auch für kleine und mittlere Losgrößen.


Elektronenstrahlhärten von 50CrMo4 (Härtediagramm)
Elektronenstrahlhärten von 50CrMo4 (Makroschliff)



Drucken Weiterempfehlen